R(H)eizthema : Hydraulischer Abgleich

Immer wieder gibt es unterschiedliche Meinungen zum Umfang der Durchführung des hydraulischen Abgleichs an Heizungsanlagen.

Es gibt keine Zweifel, dass eine ordentlich abgeglichene Heizungsanlage wichtig ist.

Kurz gesagt :
Jeder Heizkörper, oder jeder Heizkreis einer Fußbodenheizung, erhält den erforderlichen Volumenstrom und die Vorlauftemperatur um den Raum auf Norm-Raumtemperaturen zu bringen, und das gleichmäßig im ganzen Haus.

Das erfolgt bei unseren Neuinstalltationen durch Auswahl der Heizkörper nach der erforderlichen Heizlast mit voreingestellten Heizkörpern.
Das macht jeder ordentliche Heizungsbauer seit vielen Jahren.

Bei u.a. Erneuerung des Wärmeerzeugers sollten die Heizkörper daraufhin geprüft und einreguliert werden.
Das kann durch Messungen, Tabellen, Rechenschiebern oder Berechnungen mit PC erfolgen.

Wir sind von Hottgenroth qualifiziert und arbeiten mit der aktuellen Verion der Software Optimus-Duo-PLUS.
Dabei wird u.a. der überschlägig ermittelte Heizwärmebedarf, die Heizkörpergröße, die Heizkörpergröße, und der Pumpentyp erfasst und Ventil-Werte und Heizkurven errechent, die dann eingestellt werden können.

Dieses Verfahren wird vom Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V ( VdZ ) favorisiert.
Damit werden den Forderungen u.a. des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) für Fördermittel entsprochen.

>>> VdZ Infobroschüre

Bitte bedenken Sie, dass die ganze Rechnerei nur einen Sinn bringt, wenn die Anlage auch bestimmungsgemäß genutzt wird.
Die Vorteile können verwirken, wenn einzelne Heizkörper sporadisch auf-und zugedreht werden, Räume extrem auskühlen, die meißt unsinnigen Nachtabsenkung übertrieben wird, oder wenn die gewünschte Temperatur in einzelnen Räumen den Normtemperturen übersteigen.
Das führt dann möglichrweise u.a. zu Rauschen oder mangelnder Heizleistung und ist nicht die Ursache eines fehlerhaften hydraulischen Abgleichs !
In privaten, oft selbstgenutzen Wohnungen muss also manchmal "händisch" nachgeholfen werden um Nutzergewohnheiten zu entsprechen.

In schnellen und komplizierten Fällen kann die Einregulierung der Rücklaufverschraubung viel erwirken, wobei die Heizkörpervorlauftemperaturen gemessen werden, auch dieses Verfahren ist zulässig !
Das war übrigens schon üblich bevor die Heizungsindustrie die Angelegheit in den Medien oft überspitzt, und je nach zu vermarkteten Produkten wiedersprüchliche Aussagen verbreitet.
Auch oft zu finden ( besonders im Internet) sind rein private Meinungen einzelner Personen und Gruppen, die je nach Interessenlage gestaltet sind.
Kurioser Weise sind alle Datenbanken und "Expertensuchen" unvollständig , weil dort entweder Verbandsmitglieder oder zahlende Einträge erfasst sind.
Selbst unser Fachverband Sachsen und und der ZVSKH schafft es nicht hier Ordnung rein zu bringen.

Ingenieurleistungen

Viega

Viega

Planung von haustechnischen Anlagen entsprechend

- Heizlastberechnung nach DIN 12831
- Rohrnetzberechnung
- Heizkörperauslegung
- Flächenheizungen EN 1264 / EN 15377
- Energieausweis EnEV
- Wohnungslüftung DIN 1946-6

Dazu nutzen wir in unserem Betrieb aktuelle Software Viega Viptool Engeneering 2016 mit Viptool CAD Modul 2016 - powered with Autodesk Technology.

Wir planen und berechnen z.Z. nur Anlagen die wir selbst ausführen (montieren).